Direkt
zum Inhalt springen,
zum Kontakt,
zum Inhaltsverzeichnis,
zur Barrierefreiheitserklärung,
eine Barriere melden,

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

BITE GmbH
Die BITE GmbH ist ein Full-Service-Anbieter innovativer Recruiting Software. Sowohl die Software-Entwicklung als auch die Datenhaltung finden exklusiv in Deutschland statt. Als einer der wenigen Anbieter für Bewerbermanagement Software sind wir ISO 27001 zertifiziert und erfüllen damit die höchsten Sicherheitsstandards. Unsere Produkte und Dienstleistungen entwickeln wir kontinuierlich weiter, um Ihren aktuellen und zukünftigen Ansprüchen und Bedürfnissen in vollem Umfang gerecht zu werden.
Verarbeitungsunternehmen
BITE GmbH
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns über das Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten, bzw. Ihr Anliegen zu bearbeiten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO auf der Basis des berechtigten Interesses, Ihnen eine Möglichkeit zur unkomplizierten und elektronischen Kontaktaufnahme und Kommunikation zu geben. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Neben der rein informatorischen Nutzung unserer Website bieten wir verschiedene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung nutzen und für die die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.

Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien

Bei der rein informativen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • vom Browser übermittelter Referer
  • vom Browser übermittelter User-Agent
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

Rechtsgrundlage für die Datenerhebung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Zweck und berechtigtes Interesse sind die Sicherstellung der Stabilität, Funktionalität und Sicherheit unserer Website.

Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@b-ite.de oder unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Alsbach-Hähnlein
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Rathaus Eingang
Erpelanlage
Blick über das Alsbacher Schloss
Erpelanlage
Alte Bürgermeisterei
Gemeinschaftshaus Sandwiese
Marktplatz Hähnlein
Erpelanlage CloseUp
Überblick über Friedhof
Museum Hähnlein
Blick über Sportplatz
Weinlagen bei Alsbach
Rathaus Eingang
Calisthenics Anlage Sandwiese
Erpelanlage
Erpelanlage CloseUp
Museum Hähnlein
Schloss Fahne

Friedhöfe

Friedhöfe in Alsbach-Hähnlein

Neben den zwei Friedhöfen in den Ortsteilen Alsbach (Im Erpel 14) und Hähnlein (Am Friedhof 1) gibt es in unserem Ort auch einen Jüdischen Friedhof, der seit Mitte des letzten Jahrhunderts ausschließlich als Gedenkstätte genutzt wird. Der Jüdische Friedhof erstreckt sich zwischen der östlich gelegenen Bundesstraße 3 und der westlich gelegenen Bahnlinie, direkt nördlich der Landstraße 3112 zwischen den Ortsteilen Alsbach und Hähnlein. Die Zufahrt erfolgt über einen westlich der B3 gelegenen Weg.

Wer kann in Alsbach-Hähnlein bestattet werden?

  • Personen, die zum Zeitraum ihres Todes Bürgerinnen oder Bürger der Gemeinde Alsbach-Hähnlein waren
  • Menschen, denen in der Vergangenheit bereits das Recht auf Benutzung einer Grabstätte auf dem Friedhof zugesprochen wurde
  • Personen, die zu einem früheren Zeitpunkt Einwohnerinnen oder Einwohner der Gemeinde waren
  • Auf Wunsch eines Elternteils, die/der Bürger/in der Gemeinde ist: totgeborene Kinder vor Ablauf des sechsten Schwangerschaftsmonats und Föten

Verschiedene Grabarten auf den Friedhöfen

  • Reihengrabstätten (Grabstätten für eine Erdbestattung; sie werden der Reihe nach belegt, eine Verlängerung ist nicht möglich)
  • Wahlgrabstätten (Einzel/Doppel) für Erdbestattungen (Nutzungsrecht bei Antrag: 30 Jahre)
  • Wahlgrabstätten für Urnenbeisetzungen (bis zu zwei Urnen)
  • Urnenreihengrabstätten (sie werden der Reihe nach belegt)
  • Urnenwände (Kolumbarien) für bis zu zwei Urnen
  • Memoriam-Wald (Feld für die anonyme Beisetzung einer Urne)
  • Gemeinschaftliche Bestattungsfläche für totgeborene Kinder und Föten (Sternenkinder-Anlage) - aktuell nur auf dem Friedhof in Alsbach

Die Trauerhallen können nach vorheriger Absprache für Trauerfeierlichkeiten gegen Gebühr genutzt werden.

Ruhe- und Nutzungszeiten

  • Für Einzel- und Doppelgräber gilt grundsätzlich eine Ruhezeit (Ruhefrist) von 25 Jahren für die Verstorbenen und eine Nutzungszeit von 30 Jahren für die Angehörigen, sofern ein Grab neu erworben wird.
  • Die Ruhezeiten (Ruhefristen) der Urnengräber betragen 20 Jahre, unabhängig ob die Urnen in der Erde beigesetzt wurden oder in einer Urnenwand. Der gleiche Zeitraum gilt auch für anonyme Urnenbeisetzungen im Memoriam-Wald.

Zur Begriffserklärung:

  • Die Nutzungszeit ist die Laufzeit einer Grabstätte, für die das Nutzungsrecht erworben, wieder erworben oder verlängert wurde.
  • Die Ruhefrist ist die Zeitspanne, innerhalb derer die Grabstelle nicht erneut belegt werden darf.

Ein Feld für Sternenkinder auf dem Alsbacher Friedhof

Der Begriff "Sternenkinder" kommt hierzulande immer dann zum Einsatz, wenn Kinder vor, während oder kurz nach der Geburt sterben. Für solch eine erschütternde Situation wollten wir bei uns in Alsbach-Hähnlein einen Ort schaffen, an dem die Eltern um ihre Kinder würdevoll trauern können. Denn leider ist es Realität, dass die fehlende Bestattungspflicht für Kinder unter 500 Gramm oder sofern sie vor der 24. Schwangerschaftswoche geboren wurden, immer wieder dazu führt, dass die Verstorbenen – so hart das Wort ist – „entsorgt“ werden, wenn geeignete Bestattungsorte fehlen.

Die kleinen Grabstätten, die nun auf dem Friedhof in Alsbach entstanden sind, können mit einem Namensschild versehen werden und bieten eine Ablagefläche für Blumen oder kleine Erinnerungsgegenstände an die Verstorbenen.

Der eingefasste Bereich wird mit voranschreitendem Wachstum der gesetzten Pflanzen auch optisch abgrenzt, so dass die Trauer in einem ruhigeren Umfeld erfolgen kann.

Wir kooperieren bei diesem Thema mit der freiberuflichen Hebamme Anna Rechel (Telefonnummer: 0176-84531794) aus der Sandwiese, die neben ihrer Ausbildung zur Familientrauer- und Sterbebegleiterin auch für das „Sternenkinderzentrum Odenwald e.V." (zur Homepage) tätig ist. Sie ist eine geeignete Ansprechpartnerin und bringt das nötige Wissen und die Empathie mit, um Eltern in einer solch schwierigen Situation eine gute Hilfe sein zu können.

Grundsätzlich richtet sich unser Angebot an Betroffene aus Alsbach-Hähnlein oder aber jene, die einen starken familiären Bezug zu Alsbach-Hähnlein nachweisen können.

Sollte der Bedarf erkennbar werden, prüfen wir, auch eine vergleichbare Alternative auf dem Hähnleiner Friedhof zu schaffen.

Abgesehen von den Kosten für die Namensschilder werden wir übrigens keine Gebühren für die Nutzung der kleinen Grabstätten erheben.

Mehr Infos zum Jüdischen Friedhof

Der Jüdische Friedhof befindet sich im Ortsteil Alsbach (nördlich der L 3112, Zufahrt über einen von der B3 abzweigenden Weg). Er ist der größte jüdische orthodoxe Landfriedhof Hessens und wurde erstmals im Jahr 1423 in Rechnungsbüchern erwähnt. Er umfasst eine Fläche von etwa 22.600 Quadratmetern, auf denen über 2100 Grabsteine stehen.

Der Friedhof ist Eigentum des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden in Hessen.

Von 1616 bis 1948 wurden hier Jüdinnen und Juden aus 32 umliegenden Ortschaften beerdigt, die sich heute auf die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau und den Kreis Bergstraße verteilen.