Corona: Gemeinde Alsbach-Hähnlein

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Corona

Hauptbereich

Aktuelle Informationen zur Corona Lage in Deutschland, Hessen und Alsbach-Hähnlein

Seit Mitte März 2020 beschäftigt das Covid-19 Virus die ganze Welt. Auch in Alsbach-Hähnlein sind viele Änderungen und Einschränkungen aufgrund der Pandemie zu bemerken. Als eine der ersten Veranstaltungen musste der gemeindliche Ehrungsabend abgesagt werden. Viele weitere Veranstaltungen von Vereinen und Kirchen, welche das kulturelle Leben in Alsbach-Hähnlein ausmachen, mussten folgen. Bisher ist noch nicht absehbar, wie lange wir noch mit Einschränkungen leben müssen.

Damit Sie möglichst gut durch die Pandemie kommen und immer auf aktuellem Stand sind, haben wir Ihnen auf den folgenden Seiten wichtige Informationen und Informationsquellen zusammengestellt:

Zentrale Anlaufstelle der Gemeindeverwaltung

Als zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um das Pandemiegeschen wurde für Bürgerinnen und Bürger, sowie für Vereine innerhalb der Gemeindeverwaltung zwei Ansprechpartner benannt. Hier bekommen Sie Hilfe für viele Ihrer alltäglichen Fragen rund um die Einschränkungen durch die Verordnungen des Landes Hessen.

Ihre Ansprechpartner im Rathaus sind:

Frau Riggio

  • 06257 5008-260
  • riggio(@)alsbach-haehnlein.de

Herr Spalke

  • 06257 5008-261
  • spalke(@)alsbach-haehnlein.de
 

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen keine gesundheitlichen Auskünfte oder Beratungen erteilen können.

Wenn Sie Krankheitsanzeichen wie Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen und allgemeine Schwäche bemerken, die auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hindeuten, sollten Sie zu Hause bleiben, die Abstands- und Hygieneregeln einhalten und sich telefonisch beraten lassen. Rufen Sie am besten die Telefonnummer 116117, Ihre Hausarztpraxis oder einen anderern behandelnden Arzt bzw. eine Ärztin an. Diese Kontaktstellen informieren über das weitere Vorgehen. Wenn Sie nicht gleich jemanden erreichen, versuchen Sie es erneut. In Notfällen, zum Beispiel bei akuter Atemnot, sollten Sie die Notfallnummer 112 anrufen. Um sich und andere zu schützen, sollten Sie auf keinen Fall ohne vorherige telefonische Anmeldung eine Arztpraxis aufsuchen.

Wenn Sie Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sollten Sie zu Hause bleiben und sich umgehend telefonisch an das zuständige Gesundheitsamt wenden – auch wenn Sie keine Krankheitszeichen haben. Das Gesundheitsamt wird Sie über die weiteren erforderlichen Schritte informieren. Das für Alsbach-Hähnlein zuständige Gesundheitsamt erreichen sie unter:

Gesundheitsamt Darmstadt-Dieburg
Niersteiner Straße 3
64295 Darmstadt

06151 3309-0 oder 06151 3309-777
corona(@)gesundheitsamt-dadi.de
www.gesundheitsamt-dadi.de

Testcenter in Alsbach-Hähnlein (Corona-Schnelltests)

  • Alsbach

    Testcenter auf dem Parkplatz des REWE Markt
    Alte Bergstraße 80

    Öffnungszeiten:
    Montag - Samstag 10:00 - 13:30 Uhr und 14:30 - 19:00 Uhr
    keine Anmeldung notwendig
  • Hähnlein

    Testzentrum im Foyer der Sport- und Kulturhalle
    Marktstraße 3

    Öffnungszeiten:
    Dienstag 18:30 – 19:30 Uhr
    Donnerstag 18:30 – 19:30 Uhr
    Samstag 10:00 – 11:00 Uhr
    Sonntag 10:00 – 11:00 Uhr

          Bitte beachten Sie, dass das Testzentrum ausschließlich während der angegeben Öffnungszeiten zur Verfügung steht. Den entsprechenden Vordruck finden Sie -hier- (PDF-Datei)
 

   

Linksammlung zu Informationsquellen

  • www.hessen.de
    Auf der Seite des Landes Hessen finden Sie die aktuell gültigen Corona-Verordnungen, welche unter anderem die Anazhl der zulässigen Kontakte und die Möglichkeit der Durchführung von Veranstaltungen regelt.
     
  • www.rki.de
    Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts finden Sie täglich aktualisierte Fallzahlen sowie die derzeit ausgewiesenen Risikogebiete.
     
  • www.infektionsschutz.de/coronavirus
    Auf dieser Seite finden Sie aktuelle und fachlich gesicherte Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Hier bekommen Sie Antworten auf häufige Fragen und Hygienetipps.
     
  • COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts
    Hier finden Sie eine grafische Übersicht über die Infektionslage in Deutschland, den Bundesländern und den Landkreisen.
     
  • COVID-19-Dashboard der World Health Organization (WHO)
    Übersicht über die weltweiten Fallzahlen.

Bitte informieren Sie sich stets auf vertrauenswürdigen Seiten über das aktuelle Pandemiegeschehen. Bei Artikeln aus den sozialen Medien (u.a. Facebook, Twitter, Chatdienste) empfehlen wir Ihnen, stets die Quellenangaben zu überprüfen und ggf. eine weitere vertrauenswürdige Quelle zur Prüfung der Berichterstattung zu nutzen.

Hilfsangebote für Familien & Jugendliche

  • Die "Nummer gegen Kummer" bietet Telefonberatung für junge Menschen in Krisensituationen. Das Kinder- und Jugendtelefon ist unter der Rufnummer 116 111 zu erreichen - von Montag bis Samstag jeweils von 14 bis 20 Uhr.
  • Das Elterntelefon richtet sich an Mütter und Väter, die unkompliziert und anonym Rat suchen. In ganz Deutschland sind Beraterinnen und Berater unter der kostenlosen Rufnummer 0800 111 0550 montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr erreichbar.
  • Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"
    Unter der kostenlosen Telefonnummer 08000 116 016 beraten und informieren die Mitarbeiterinnen des Hilfetelefons "Gewalt gegen Frauen" in 18 Sprachen zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen.
  • Hilfetelefon "Sexueller Missbrauch"
    Unter der Nummer 0800 22 55 530 ist das Hilfetelefon "Sexueller Missbrauch" montags, mittwochs und freitags von 9 bis 14 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 20 Uhr bundesweit, kostenfrei und anonym erreichbar. Unter www.save-me-online.de ist das Online-Beratungsangebot für Jugendliche des Hilfetelefons erreichbar.

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich:

Weitere Informationen zur Corona-Warn-App gibt es auf der offiziellen Seite der Bundesregierung: Corona-Warn-App

Impfungen auch am 21.12.2021

Autor: Axel Klein
Artikel vom 06.12.2021

Aktualisierung:

Wann wird geimpft?

Am 21.12.2021 und am 13.01.2022, jeweils von 9.00 – 16.00 Uhr,  wird es weitere Angebote des mobilen Impfteams des Landkreises geben.

Zu diesen Terminen können auch Personen kommen, die evtl. nicht in Alsbach-Hähnlein, aber im Landkreis Darmstadt-Dieburg oder der Stadt Darmstadt wohnen.

Für die Impf-Tage am 21.12.2021 und 13.01.2022 wurden für Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, die über 70 Jahre sind, bereits Termine vergeben. Diese gelten selbstverständlich weiterhin.

Wo wird geimpft?

Sport- und Kulturhalle Hähnlein, Marktplatz Hähnlein

Parkmöglichkeiten gibt es direkt vor der Halle.

Die Fläche wird ausschließlich für das Impfzentrum zur Verfügung stehen und entsprechend beschildert.

Einwohner/innen aus Hähnlein werden dringend gebeten, nach Möglichkeit zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Halle zu kommen.

Welche Voraussetzungen gelten?

-Die zweite Impfung muss vor dem 10. Juni 2021 erfolgt sein.

-Für alle, die danach ihre Zweitimpfung erhalten haben, werden wir weitere Termine für die Booster-Impfung in den nächsten Wochen und Monaten anbieten.

-Bei einer erfolgten Impfung mit Johnson & Johnson muss der Abstand nur vier Wochen zur Einmalimpfung betragen.

-Selbstverständlich sind auch Erst-Impfungen möglich.

Welcher Impfstoff wird verimpft?

-Grundsätzlich wird der mRNA-Impfstoff von Moderna verimpft, welcher lt. Aussage des RKI gegen die derzeit überwiegend verbreitete Delta-Variante besonders wirksam ist.

-Personen zwischen 18 und 29 Jahren werden mit dem mRNA-Impfstoff von BionTech / Pfizer geimpft.

Werden vorab Termine vergeben?

Nein, es werden vorab keine Termine vergeben. Allerdings muss voraussichtlich niemand mehrere Stunden in der Kälte warten.

Es werden jeweils am Freitag und Samstag entsprechende Zeiträume für die persönliche Impfung vor Ort vergeben.

Was muss ich mitbringen?

-Ausweisdokument, auch abgelaufen

-Krankenkassenkarte, wenn vorhanden

-Impfpass, wenn vorhanden

-Genesenennachweis oder PCR-Testergebnis bei Genesenenimpfung

-Aufklärungsbogen, ausgedruckt und ausgefüllt,

-Einwilligungs- und Anamnesebogen, ausgedruckt und ausgefüllt:

Anamnesebogen inkl. der Einwilligung zur Impfung mit einem mRNA-Impfstoff

Aufklärungsbogen zur Impfung mit einem mRNA-Impfstoff

-Ggf. Nachweis wenn Auffrischungsimpfung aufgrund von Immun-Defizienz

Wichtige Hinweise:

-Eine Auswahl des Impfstoffs ist nicht möglich.

-Es wird eine ausreichend große Menge mRNA-Impfstoffs zur Verfügung stehen. Trotzdem kann es sein, dass dieser an einzelnen Terminen irgendwann vollständig verimpft ist und keine weiteren Impfungen an diesem Tag möglich sind.

-Weiterhin sind auch längere Wartezeiten möglich, auch wenn wir selbstverständlich versuchen werden, diese so gering wie möglich zu halten.

Dafür bitten wir Sie schon jetzt um Ihr Verständnis!

Dankeschön

Vielen Dank allen beteiligten Ärzt/innen und den medizinischen Fachangestellten für die Unterstützung! Allen Kolleginnen und Kollegen der Gemeindeverwaltung, die diese Aktion überhaupt erst möglich machen, ebenfalls ganz herzlichen Dank!

Ihr

Sebastian Bubenzer

Bürgermeister