Corona: Gemeinde Alsbach-Hähnlein

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Corona

Hauptbereich

Aktuelle Informationen zur Corona Lage in Deutschland, Hessen und Alsbach-Hähnlein

Seit Mitte März 2020 beschäftigt das Covid-19 Virus die ganze Welt. Auch in Alsbach-Hähnlein sind viele Änderungen und Einschränkungen aufgrund der Pandemie zu bemerken. Als eine der ersten Veranstaltungen musste der gemeindliche Ehrungsabend abgesagt werden. Viele weitere Veranstaltungen von Vereinen und Kirchen, welche das kulturelle Leben in Alsbach-Hähnlein ausmachen, mussten folgen. Bisher ist noch nicht absehbar, wie lange wir noch mit Einschränkungen leben müssen.

Damit Sie möglichst gut durch die Pandemie kommen und immer auf aktuellem Stand sind, haben wir Ihnen auf den folgenden Seiten wichtige Informationen und Informationsquellen zusammengestellt:

Zentraler Ansprechpartner der Gemeindeverwaltung (Corona-Beauftragter)

Als zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um das Pandemiegeschen wurde für Bürgerinnen und Bürger, sowie für Vereine innerhalb der Gemeindeverwaltung ein Ansprechpartner benannt. Hier bekommen Sie Hilfe für viele Ihrer alltäglichen Fragen rund um die Einschränkungen durch die Verordnungen des Landes Hessen.

Ihr Ansprechpartner im Rathaus ist Herr Fischer, Sie erreichen ihn wie folgt:

  • 06257 5008-342
  • fischer(@)alsbach-haehnlein.de

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen keine gesundheitlichen Auskünfte oder Beratungen erteilen können.

Wenn Sie Krankheitsanzeichen wie Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen und allgemeine Schwäche bemerken, die auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hindeuten, sollten Sie zu Hause bleiben, die Abstands- und Hygieneregeln einhalten und sich telefonisch beraten lassen. Rufen Sie am besten die Telefonnummer 116117, Ihre Hausarztpraxis oder einen anderern behandelnden Arzt bzw. eine Ärztin an. Diese Kontaktstellen informieren über das weitere Vorgehen. Wenn Sie nicht gleich jemanden erreichen, versuchen Sie es erneut. In Notfällen, zum Beispiel bei akuter Atemnot, sollten Sie die Notfallnummer 112 anrufen. Um sich und andere zu schützen, sollten Sie auf keinen Fall ohne vorherige telefonische Anmeldung eine Arztpraxis aufsuchen.

Wenn Sie Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sollten Sie zu Hause bleiben und sich umgehend telefonisch an das zuständige Gesundheitsamt wenden – auch wenn Sie keine Krankheitszeichen haben. Das Gesundheitsamt wird Sie über die weiteren erforderlichen Schritte informieren. Das für Alsbach-Hähnlein zuständige Gesundheitsamt erreichen sie unter:

Gesundheitsamt Darmstadt-Dieburg
Niersteiner Straße 3
64295 Darmstadt

06151 3309-0 oder 06151 3309-777
corona(@)gesundheitsamt-dadi.de
www.gesundheitsamt-dadi.de

Linksammlung zu Informationsquellen

  • www.hessen.de
    Auf der Seite des Landes Hessen finden Sie die aktuell gültigen Corona-Verordnungen, welche unter anderem die Anazhl der zulässigen Kontakte und die Möglichkeit der Durchführung von Veranstaltungen regelt.
     
  • www.rki.de
    Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts finden Sie täglich aktualisierte Fallzahlen sowie die derzeit ausgewiesenen Risikogebiete.
     
  • www.infektionsschutz.de/coronavirus
    Auf dieser Seite finden Sie aktuelle und fachlich gesicherte Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Hier bekommen Sie Antworten auf häufige Fragen und Hygienetipps.
     
  • COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts
    Hier finden Sie eine grafische Übersicht über die Infektionslage in Deutschland, den Bundesländern und den Landkreisen.
     
  • COVID-19-Dashboard der World Health Organization (WHO)
    Übersicht über die weltweiten Fallzahlen.

Bitte informieren Sie sich stets auf vertrauenswürdigen Seiten über das aktuelle Pandemiegeschehen. Bei Artikeln aus den sozialen Medien (u.a. Facebook, Twitter, Chatdienste) empfehlen wir Ihnen, stets die Quellenangaben zu überprüfen und ggf. eine weitere vertrauenswürdige Quelle zur Prüfung der Berichterstattung zu nutzen.

Einkaufshilfe in Alsbach-Hähnlein

Was machen "Risikogruppen" oder Personen/ Familien welche sich unter Quarantäne befinden, wenn sie Grundnahrungsmittel und Dinge des täglichen Bedarfs benötigen? Oft helfen Familienangehörige, Freunde und Nachbarn und bringen diese Dinge mit. Leider ist dies nicht immer möglich und weiter Hilfe wird benötigt. Daher hat die Gemeinde eine Initiative gestartet, um in diesem Fall unbürokratisch und schnell zu helfen:

Unsere Initiative

Deshalb haben wir gemeinsam mit unserer Feuerwehr die Aktion „Alsbach-Hähnlein hilft“ aufgesetzt. Was bedeutet das?

  1. Bei der Gemeinde anrufen (Fax und Email gehen auch)
  2. Bestellung bei der Gemeinde aufgeben
  3. Die freiwilligen Helfer unserer Feuerwehr liefern bis vor die Haustüre – ohne persönlichen Kontakt.

Möglich macht das die Zusammenarbeit mit EDEKA Winkler aus der Pfarrtanne, die Zahlungsabwicklung läuft über die Gemeinde.

Kontakt

  • Telefon: 06257-5008-123
  • Mail: einkaufshilfe(@)alsbach-haehnlein.de
  • Telefax: 06257-5008-691

Das Bestellformular finden Sie hier: -zum Bestellformular- (PDF-Datei)

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich:

Weitere Informationen zur Corona-Warn-App gibt es auf der offiziellen Seite der Bundesregierung: Corona-Warn-App

Corona - Update

Autor: Axel Klein
Artikel vom 21.10.2020

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

wie schon am Samstag befürchtet, ist die Zahl der mit Covid-19 infizierten Personen im Landkreis Darmstadt-Dieburg in den letzten Tagen deutlich angestiegen. Stand heute liegt die Inzidenz bei 61,1 (Stand 21.10.2020, 00:00 Uhr).

Unser Landrat hat heute zugesagt, dass wir bis zum Wochenende auch wieder Zahlen auf Gemeindeebene erhalten. Das finde ich gut, weil wir dann die Situation hier in Alsbach-Hähnlein besser beurteilen können. Dafür besten Dank!

Was bedeuten die höheren Zahlen nun für uns?
Wir müssen, wo immer möglich, aktuell unsere persönlichen Kontakte mit Personen außerhalb unseres eigenen Hausstands reduzieren. Das ist nicht schön und nicht immer einfach. Aber neben der Einhaltung der AHA-Regeln derzeit das wirksamste Mittel. Dazu hat der Landkreis heute eine Allgemeinverfügung erlassen, von der auch wir in Alsbach-Hähnlein betroffen sind.

Bürgerversammlung abgesagt
Erste Auswirkung: Wir haben in Abstimmung mit den Vorsitzenden der Fraktionen die für gestern geplante Bürgerversammlung abgesagt. Das ist einerseits sehr schade. Andererseits dürfen auch zu Fußballspielen auf unseren Sportplätzen derzeit keine Zuschauer mehr kommen. Die eingegangenen Fragen zur Bürgerversammlung werden natürlich trotzdem beantwortet.

Kindertagesstätten: Wieder feste Gruppen
Auch in den Kindertagesstätten steuern wir nach: Ab dem heutigen Mittwoch gibt es wieder ausschließlich feste Gruppen in den Kindertagesstätten. Damit beugen wir vor, falls es einen Corona-Fall in einer Gruppe gibt. Aus meiner Sicht ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir das auch erleben werden. Wir sind dann ab Ende des Monats in der Situation, dass durch das Gesundheitsamt dann nur noch diese eine Gruppe inkl. Erzieher/innen in Quarantäne geschickt werden muss – und nicht alle Kinder und das gesamte Betreuungspersonal dieser Einrichtung.

Da das gleiche Personal dann den ganzen (Arbeits-)Tag mit den gleichen Kindern in einer Gruppe sein muss, geht das allerdings nur mit einer Anpassung der Öffnungszeiten. Diese sind in den gemeindlichen Kitas „Die kleinen Schelme“ und „Sandwiese“ von 7.30 – 15.30 Uhr. Ähnliche Zeiten werden in den kirchlichen Kitas gelten.
Diese Regelung gilt zunächst bis zu den Weihnachtsferien. Trotzdem bedeutet diese Regelung zur Aufrechterhaltung des Betreuungsbetriebs deutlich mehr Stress und Arbeit für unsere Erzieherinnen und Erzieher – herzlichen Dank für Ihr Engagement in diesen besonderen Zeiten!

Rathaus: Weiterhin für Sie da!
Der in den letzten Monaten schon von vielen Einwohnern gerne genutzte Terminservice im Rathaus in Alsbach wird fortgesetzt. Einfach unter 06257-5008-0 telefonisch vereinbaren. Wie bisher schon, sind die Besucher aufgefordert, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Gelbe Säcke gibt es übrigens wie gewohnt zu den Öffnungszeiten direkt und kostenlos vor der Eingangstüre in der Bickenbacher Straße.

Besuche im Rathaus ohne Termin sind derzeit grundsätzlich nicht möglich. Außerdem bitten wir darum, Ihre Anliegen nach Möglichkeit telefonisch zu klären. Bei Bedarf gibt es auch die Möglichkeit einer Videokonferenz. Präsenztermine im Rathaus finden nur in Ausnahmefällen, mit Abstand und Mundschutz statt. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Maskenpflicht ausgeweitet – auch am Sitzplatz
Bei öffentlichen Veranstaltungen, in öffentlichen Einrichtungen, bei Trauerfeierlichkeiten, in Kirchen und vergleichbaren Räumlichkeiten muss nun zusätzlich auch am eigenen Sitzplatz eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Dies gilt auch für Fußgängerzonen.

Private Zusammenkünfte: Maximal 10 Personen
➡ Bei privaten Zusammenkünften in angemieteten oder öffentlichen Räumen wird die Höchstteilnehmerzahl auf 10 Personen oder 2 Hausstände beschränkt.
➡ Es wird dringend empfohlen, private Zusammenkünfte in privaten Räumen auf eine Höchstteilnehmerzahl von 10 Personen oder zwei Hausstände zu begrenzen.
➡ Öffentliche Veranstaltungen werden auf maximal 100 Teilnehmende begrenzt. Ausnahmen bedürfen eines mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzeptes. Die Gemeinde hat – wie eingangs bereits erläutert – ihre Bürgerversammlung abgesagt.

Sport & Räumlichkeiten der Gemeinde
Grundsätzlich ist kontaktloser Vereinssport weiterhin möglich. Um mögliche Infektionsrisiken zu minimieren, sind leider auch hier Maßnahmen notwendig:
➡ Zuschauer sind untersagt (ausgenommen 1 Erziehungsberechtigte/r pro minderjährigem Kind).
➡ Die Hygienekonzepte sind zwingend einzuhalten.
➡ Die Duschen und Umkleiden werden gesperrt.
➡ Privaten Anmietungen oder private Veranstaltungen sind b.a.w. nicht möglich.

Seniorenheime: Besuche begrenzt
In Alten- und Pflegeheimen dürfen maximal drei Besuche pro Woche für jeweils eine Stunde mit einer Begrenzung auf maximal zwei Personen pro Besuch stattfinden. Sie gilt, bis die Inzidenz wieder mindestens vier aufeinanderfolgende Tage unterhalb von 50 liegt. Hoffen wir, dass das bald passiert.

Alkoholverbot ab 23 Uhr
➡ Es gilt ein generelles Außenabgabeverbot von Alkohol zum Sofortverzehr (Außer-Haus-Verkauf z.B. in Restaurants, Supermärkten oder Tankstellen) zwischen 23.00 und 6.00 Uhr.
➡ Der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr verboten.

Sperrstunde ab heute in der Gastronomie
Ab 21.10.2020 gilt eine Sperrstunde von 23.00 bis 6.00 Uhr für die Gastronomie sowie Vergnügungsstätten (darunter fallen nicht die Spielotheken). Auch diese Regelung gilt solange, bis die Inzidenz an mindestens vier aufeinanderfolgenden Tagen „unter 50“ liegt.

Weitere Informationen:
Die jeweils aktuellsten Informationen, den Link zum Einkaufs-Service sowie die Kontaktdaten unseres Corona-Beauftragen finden Sie hier: www.alsbach-haehnlein.de/rathaus-service/corona

Ob wir es wollen oder nicht – Corona und seine Auswirkungen werden uns noch eine Weile begleiten.

Deshalb gilt weiterhin:

  • Kontakte minimieren
  • Abstand halten
  • Hände waschen
  • Alltagsmaske tragen
  • Corona-Warn-App nutzen
  • regelmäßig Lüften

Herzliche Grüße aus dem Rathaus und bleiben Sie gesund!

Ihr

Sebastian Bubenzer
Bürgermeister